Immobiliengutachter Thomas Bösl Immobilienbewertungen

Sachverständiger München Berg am Laim

Wertgutachten für den oberbayerischen Immobilienmarkt
Die Wertermittlung von bebauten und unbebauten Grundstücken in München - Berg am Laim ist Aufgabe sachkundiger Wertgutachter / Sachverständiger, die im gemeinen Sprachgebrauch gerne auch als Schätzer bezeichnet werden. So finden sich viele Bezeichnungen wie Bewerter, Hausgutachter, Hausschätzer, Immobiliengutachter, Grundstücks-wertermittler, Immobilienbewerter, Wohnungsschätzer etc., die allesamt das Gleiche meinen: Eine Person mit besonderer Fachkunde, die den Wert einer Immobilie in München - Berg am Laim schätzt bzw. taxiert, der zu einem Stichtag am Markt im gewöhnlichen Geschäftsverkehr ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse erzielbar ist (§ 194 BauGB). Was sonderbar anmutet ist, dass Begriffe wie der Verkehrswert oder Marktwert in Verbindung mit der Person des Sachverständigen im gemeinen Sprachgebrauch eher in geringem Umfang Verwendung finden.
Sind Sie auf der Suche nach einen Immobiliengutachter, Immobiliensachverständigen, Immobilien Wertgutachter oder haben Sie Fragen zur Immobilienbewertung? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

zurück

München - Stadtbezirk 14 - Berg am Laim


Immobiliengutachter München - Berg am Laim Immobilienbewertung

Berg am Laim zählt flächen- und einwohnermäßig zu den kleinsten Münchner Stadtbezirken.

Berg am Laim, östlich von München, liegt zwischen Haidhausen, Trudering und Ramersdorf. Die Grenze zu Berg am Laim zieht der Bahnkörper Berg am Laim bis Riem.

Historische Ortsteile der Gemeinde Berg am Laim
Baumkirchen, Echarding, Josephsburg, Pachem

Im Stadtbezirk lebten zum 31. Dezember 2007 ca. 40.000 Menschen, die seit einigen Jahren kontinuierlich anwächst. Dies ist vor allem auf das seither entstandene Neubaugebiet an der Jella-Lepman-Straße sowie auf Nachverdichtungsmaßnahmen im gesamten Stadtteil zurückzuführen. Der Ausländeranteil beträgt 26,4%

In Berg am Laim sind überwiegend mittelständische Industrie- und Gewerbebetriebe, hauptsächlich im Bereich Friedenstraße/Mühldorfstraße, Neumarkter Straße ansässig. In letzter Zeit werden sie vor allem von Arbeitsplätzen im Dienstleistungs- und Verwaltungsbereich verdrängt.

Bekannteste neuzeitliche Gebäude sind der Neubau des "Ten Towers" in 2005, die hauptsächlich von der Deutschen Telekom und ihren Tochtergesellschaften genutzt werden.

Geschäfte des täglichen Bedarfs und Supermärkte konzentrieren sich hauptsächlich entlang der Berg-am-Laim-Straße, an der Kreuzung Baumkirchner Straße/Berg-am-Laim-Straße/Kreillerstraße (Stadtteilzentrum), sowie an der Kreillerstraße auf Höhe der Schüleinstraße.

Der öffentliche Nahverkehr ist über die die gewährleistet. Zentrale Verkehrsader ist die Berg-am-Laim-Straße / Kreillerstraße, die als B 304 nicht nur München mit Wasserburg am Inn verbindet, sondern auch den Verkehr der östlichen Umlandgemeinden nach München hineinleitet.

Berg am Laim ist im öffentlichen Nahverkehr durch S-Bahn (S2, S4 und S8), U-Bahn-Linien U2 und U5, Straßenbahn (Trambahnlinie 19) und Bus (MVG-Buslinien 144, 146 und 185) erschlossen. Über den Münchner Ostbahnhof ist der Stadtteil direkt an das Regional- und Fernzugnetz der Deutschen Bahn (Direktverbindungen z.B. Richtung Stuttgart, Frankfurt am Main, Salzburg und Italien) angeschlossen.

An öffentliche Einrichtungen besitzt Berg am Laim das Technischen Rathaus (eines der wichtigsten städtischen Referate), Zweigstelle der Münchner Stadtbibliothek.

Im äußersten Westen von Berg am Laim liegt nur als Zwischennutzung die Kultfabrik (eine der größten Partymeilen Europas mit zahlreichen Discotheken und Bars, Künstlerateliers und kleine Handwerksbetriebe), da ab ca. 2010 eine völlige Neubebauung mit einer Mischung aus Wohnungsbau und Bürogebäuden vorgesehen ist.