Immobiliengutachter Thomas Bösl Immobilienbewertungen


Sachverständiger - Wertgutachten für den oberbayerischen Immobilienmarkt und München - Bogenhausen

Die Wertermittlung von bebauten und unbebauten Grundstücken in München - Bogenhausen ist Aufgabe sachkundiger Wertgutachter / Sachverständiger, die im gemeinen Sprachgebrauch gerne auch als Schätzer bezeichnet werden. So finden sich viele Bezeichnungen wie Bewerter, Hausgutachter, Hausschätzer, Immobiliengutachter, Grundstücks-wertermittler, Immobilienbewerter, Wohnungsschätzer etc., die allesamt das Gleiche meinen: Eine Person mit besonderer Fachkunde, die den Wert einer Immobilie in München - Bogenhausen schätzt bzw. taxiert, der zu einem Stichtag am Markt im gewöhnlichen Geschäftsverkehr ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse erzielbar ist (§ 194 BauGB). Was sonderbar anmutet ist, dass Begriffe wie der Verkehrswert oder Marktwert in Verbindung mit der Person des Sachverständigen im gemeinen Sprachgebrauch eher in geringem Umfang Verwendung finden.
Sind Sie auf der Suche nach einem Immobiliengutachter, Immobiliensachverständigen, Immobilien Wertgutachter oder haben Sie Fragen zur Immobilienbewertung? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

zurück

München - Stadtbezirk 13 - Bogenhausen


Immobiliengutachter München - Bogenhausen Immobilienbewertung

Zu Bogenhausen gehören weitere 7 Stadtteile Münchens.

Bogenhausen ist in der öffentlichen Meinung als Villen- und Mietshausviertel bekannt. Beispiele sind die Villa Stuck, das Hildebrandhaus sowie das Gebäude des Bundesfinanzhof. Aus den seit 1957 gebauten Großwohnanlagen ( Parkstadt Bogenhausen ist Münchens erste Großwohnanlage mit Hochhausbebauung) entwickelten in den folgenden Jahrzehnten Stadtteile mit eigener Identität.

Historische Ortsteile der Gemeinde Bogenhausen
Brunnthal, Neuberghausen, Priel

Neue Stadtteile der früheren Gemeinde Bogenhausen:
Der Arabellapark hat heutzutage seine Bedeutung als Hotel- und Kongresszentrum und Bürostandort. Beherrschendes Gebäude ist das Hypo-Haus. Verschiedene staatlicher Institutionen sind hier anhesiedelt wie das Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz am Rosenkavalierplatz, die Außenstelle der Münchner Volkshochschule, ein Teil der Münchner Stadtbibliothek.

Der Arabellapark gilt als gute Wohngegend. Erreichbar im öffentlichen Personennahverkehr über die U-Nahnlinie der U4 und mehrere MVG-Buslinien.

Atriumsiedlung Bogenhausen, deren Häuser 1932 nach dem Vorbild römischer Häuser gebaut wurden: ebenerdig und treppenlos.

Am Prielhof und Gartenstadt Bogenhausen-Priel:
Die Gartenstadt Bogenhausen-Priel ("Richard-Wagner-Viertel"), besteht hauptsächlich aus Einfamilien- und Doppelhäusern. und liegt zwischen Oberföhringer- und Cosimastraße, sowie an der Wahnfriedallee und Lohengrinstraße, wogegen "Am Prielhof" eine Einfamilienhaus-Siedlung (Odinstaße, Effnerstraße) entstanden ist.

Herzogpark:
Der Herzogpark gilt als der vornehmster Stadtteil Münchens, in welchem die gesellschaftliche und politische Elite leben soll.

Parkstadt Bogenhausen:
Die Parkwohnanlage Bogenhausen entstand in den Jahren 1955/56 als erste geschlossene Wohnanlage der Nachkriegszeit in Bayern.