Immobiliengutachter Thomas Bösl Immobilienbewertungen


Sachverständiger München Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

Wertgutachten für den oberbayerischen Immobilienmarkt
Die Wertermittlung von bebauten und unbebauten Grundstücken in München - Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt ist Aufgabe sachkundiger Wertgutachter / Sachverständiger, die im gemeinen Sprachgebrauch gerne auch als Schätzer bezeichnet werden. So finden sich viele Bezeichnungen wie Bewerter, Hausgutachter, Hausschätzer, Immobiliengutachter, Grundstücks-wertermittler, Immobilienbewerter, Wohnungsschätzer etc., die allesamt das Gleiche meinen: Eine Person mit besonderer Fachkunde, die den Wert einer Immobilie in München - Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt schätzt bzw. taxiert, der zu einem Stichtag am Markt im gewöhnlichen Geschäftsverkehr ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse erzielbar ist (§ 194 BauGB). Was sonderbar anmutet ist, dass Begriffe wie der Verkehrswert oder Marktwert in Verbindung mit der Person des Sachverständigen im gemeinen Sprachgebrauch eher in geringem Umfang Verwendung finden.
Sind Sie auf der Suche nach einen Immobiliengutachter, Immobiliensachverständigen, Immobilien Wertgutachter oder haben Sie Fragen zur Immobilienbewertung? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

zurück

München - Stadtbezirk 2 - Ludwigsvorstadt / Isarvorstadt


Immobiliengutachter München - Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt Immobilienbewertung

Ludwigsvorstadt und Isarvorstadt sind Stadtteile Münchens. Der Stadtbezirk entstand 1992 aus der Zusammenlegung der Ludwigsvorstadt südwestlich des Stadtzentrums mit den drei Isarvorstadtbezirken dem Schlachthofviertel, Glockenbachviertel und dem Deutsches Museum.

Mit seinem Grüngürtel entlang der Isar, dem Alten Südlichen Friedhof und der Theresienwiese umfasst der Bezirk bedeutende Freiflächen und Grünanteile im südlichen Innenstadtbereich.

Die nördlichen und östlichen Grenzen des Stadtbezirks bilden die Straßenzüge von Arnulf-, Sonnen-, Müller-, Rumford- und Zweibrückenstraße, im Südosten die Isar, im Südwesten die Bahngleise des Münchner Südrings und im Westen die Theresienhöhe und die Hackerbrücke.

Die Isarvorstadt zeichnet sich heute vor allem durch die verbliebenen Mietgebäude aus der Gründerzeit und einen größtenteils gepflegten Altbaubestand aus. Durch die Ausweitung des Citybereichs und Umnutzungen konnte sich der Bezirk im Dienstleistungssektor etablieren und ist zum maßgeblichen Arbeitsplatzanbieter avanciert. Von großer wirtschaftlicher Bedeutung für München ist nach wie vor der Schlachthof München mit dem Fleischgroßmarkt und den zahlreichen Groß- und Einzelhandelsbetrieben.

Die Sozialstruktur in einzelnen Bezirksteilen befindet sich durch Modernisierung und Sanierung älterer Wohngebäude und dem damit verbundenen starken Anstieg des Mietniveaus im Wandel, so dass in n weiten Teilen des Glockenbach- und Gärtnerplatzviertels fast ausschließlich Bewohner mit hohem Einkommen anzutreffen sind und heutzutage zu den teuersten Lagen der Stadt zählen. In anderen Teilen des Stadtbezirks wohnen eine relativ hohe Zahl von Arbeitslosen und Sozialhilfeempfängern, aber auch ein hoher Prozentsatz von Ausländern, die auf soziale Problemlagen hindeuten.