Immobiliengutachter Thomas Bösl Immobilienbewertungen


Sachverständiger München Milbertshofen Am Hart

Wertgutachten für den oberbayerischen Immobilienmarkt
Die Wertermittlung von bebauten und unbebauten Grundstücken in München - Milbertshofen - Am Hart ist Aufgabe sachkundiger Wertgutachter / Sachverständiger, die im gemeinen Sprachgebrauch gerne auch als Schätzer bezeichnet werden. So finden sich viele Bezeichnungen wie Bewerter, Hausgutachter, Hausschätzer, Immobiliengutachter, Grundstücks-wertermittler, Immobilienbewerter, Wohnungsschätzer etc., die allesamt das Gleiche meinen: Eine Person mit besonderer Fachkunde, die den Wert einer Immobilie in München - Milbertshofen - Am Hart schätzt bzw. taxiert, der zu einem Stichtag am Markt im gewöhnlichen Geschäftsverkehr ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse erzielbar ist (§ 194 BauGB). Was sonderbar anmutet ist, dass Begriffe wie der Verkehrswert oder Marktwert in Verbindung mit der Person des Sachverständigen im gemeinen Sprachgebrauch eher in geringem Umfang Verwendung finden.
Sind Sie auf der Suche nach einen Immobiliengutachter, Immobiliensachverständigen, Immobilien Wertgutachter oder haben Sie Fragen zur Immobilienbewertung? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

zurück

München - Stadtbezirk 11 - Milbertshofen - Am Hart


Immobiliengutachter München - Milbertshofen-Am Hart Immobilienbewertung

Milbertshofen und Am Hart sind beides Stadtteile im Münchner Norden, die zusammen den Stadtbezirk 11 Milbertshofen-Am Hart bilden.

Es leben ca. 68.000 Menschen mit einem Ausländeranteil von ca. 35%, wobei in Milbertshofen und Am Hart die Arbeitschaft in der Wohnbevölkerung stark vertreten ist. Die Mittelschicht - darunter viele Beamte und Akademiker - ist überwiegend im Olympiadorf vertreten.

Zwischen Ingolstädter und Schleißheimer Straße erstreckt sich der Bezirk von der nördlichen Stadtgrenze bis zum Petuelring (= Teilstück des Mittleren Rings) im Süden. Neben der Heidemannstraße und Euro-Industriepark gehört auch eine kleine Fläche östlich der Ingolstädter Straße zu diesem Stadtbezirk sowie der größte Teil des südwestlich gelegenen Olympiageländes bis hin zur Landshuter Allee.

Stadtbildprägend sind eine Reihe von Arbeitersiedlungen (Am Hart, Kaltherberge, Neuherberge), die in der Zwischenkriegszeit entstanden sind und der südliche Teil des Stadtbezirks in Milbertshofen, das durch viele lndustrieanlagen charakterisiert ist. Durch die Sanierung vieler Wohnanlagen und Neubau moderner, lockerer Wohnungen verwischen in jüngerer Zeit die Unterschiede zum benachbarten nördlichen Schwabing. Bestes Beispiel sind die (noch) vorhandenen Freifläche der Panzerwiese, die gegenwärtig mit einer neuen Siedlung für mehrere tausend Bewohner bebaut wird.

Milbertshofen hat die höchste Zahl an Arbeitsplätzen im produzierenden Gewerbe aufzuweisen, woran der Automobilhersteller BMW maßgeblichen Anteil hat. Aber auch der Dienstleistungssektor ( Euro-Industrieparks) und der öffentliche Bereich ( Polizeipräsidium Oberbayern) sind inzwischen stärker vertreten.

Der Stadtbezirk hat nach wie vor einen hohen Anteil von Familien mit Kindern und den zweithöchsten Ausländeranteil der Stadt.